StartseiteAktuelles

Aktuelle Studie über Vorkommen und Transformation von Tierarzneimitteln und Bioziden in Gülle

Die Ausbreitung von Tierarzneimitteln (engl. Abk.: VMPs) und Bioziden über Gülle auf landwirtschaftlich genutzte Gebiete stellt für diese Produktgruppen eine sehr wichtige Emission in die Umwelt dar. Innerhalb dieser Literaturstudie wurden öffentlich verfügbare Transformationsstudien mit Gülle zusammengefasst.

In der Studie wurden Transformationsstudien hinsichtlich des Transformationsschicksals der getesteten Substanzen, des Ursprungs und der Eigenschaften der verwendeten Gülle, des experimentellen Aufbaus und der gemessenen Parameter bewertet. Als Hauptthemen innerhalb der 42 bewerteten Transformationsstudien wurden die hohe Abhängigkeit der Transformation von Temperatur, Redoxpotential, Trockenstoffgehalt und anderen Parametern benannt. Die Testdauer während der Untersuchungen reichte von 2 bis 374 Tagen und die Untersuchungstemperatur reichte von 5 bis 55 ° C.

Nur sieben Publikationen teilten Informationen über das Redoxpotenzial der Gülle mit. Unzureichend war weiterhin in vielen Fällen die Charakterisierung der Matrix aufgrund fehlender Parameter wie Trockenstoffgehalt oder pH-Wert. Lediglich drei Publikationen befassten sich mit der Transformation von Bioziden.

Die Autoren stellen fest, dass zur Ermöglichung einer konsequenten Bewertung der Studien im Rahmen des Registrierungsprozesses eine harmonisierte international anerkannte und validierte Testmethode erforderlich ist.

Darüber hinaus wurden die Überwachungsdaten von VMPs in Gülle aus der Literatur gesammelt und hinsichtlich der Herkunft und der Eigenschaften der Gülle, der minimalen bzw. maximal gefundenen Konzentration und des Prozentsatzes der identifizierten Verbindungen bewertet.

Innerhalb der 27 bewerteten Publikationen wurden insgesamt 1.568 Gülleproben analysiert, wobei 39 verschiedene Wirkstoffe sowie 11 Metabolite und Transformationsprodukte in Gülle gefunden. Am häufigsten wurden die Proben auf Sulfonamide, Tetrazykline und Fluorchinolone untersucht.

Nicht eine Studie suchte nach Bioziden oder arbeitete nach einem Nicht-Ziel-Ansatz. Festzuhalten ist, dass für Sulfadiazin und Chlortetrazyklin Konzentrationen gefunden wurden, die die vorhergesagten Umweltkonzentrationen übersteigen.

(Latest Article Alert from Environmental Sciences Europe, 27.2.2017)