StartseiteSchädlingsratgeber

Schädlingsratgeber A - Z

Hier finden Sie Informationen zu den wichtigsten Schädlingen, Lästlingen und Nützlingen und wie Sie diese erkennen und voneinander unterscheiden können.
Die Steckbriefe enthalten eine Beschreibung des Aussehens, des Lebensraumes und der Lebensbedingungen dieser Organismen sowie vorbeugende und biozidfreie Maßnahmen bei einem Befall.
Die Schädlinge lassen sich in Gesundheits-und Hygieneschädlinge (z.B. Bettwanzen), Vorratsschädlinge (z.B. Lebensmittelmotten) und Materialschädlinge (z.B. Holzschädlinge wie Hausbockkäfer) einteilen.
Filter
  • M
    • Marderhund

      Nyctereutes procyonoides
      Der Marderhund (auch Enok oder Tanuki genannt) aus der Ordnung der Raubtiere gehört zur Familie der Hunde. Ursprünglich war der Marderhund im östlichen Asien von Sibirien bis Vietnam und Japan zu...
      weiterlesen
    • Maulwurf, Europäischer

      Talpa europaea
      Der Maulwurf kommt in fast ganz Europa vor, mit Ausnahme der kalten Gebiete Eurasiens.
      weiterlesen
    • Mink

      Neovison vison
      Der Mink (Amerikanischer Nerz) ist ein Raubtier aus der Familie der Marder. Er ist nur entfernt mit dem Europäischen Nerz verwandt, der in Deutschland seit 1925 ausgestorben ist. Der Mink stammt...
      weiterlesen
  • N
    • Nutria oder Sumpfbiber

      Myocastor coypus
      Als Lebensraum dienen der Nutria Gewässer aller Art; sie führt eine amphibische Lebensweise. Das Schwimmen beherrscht sie meisterlich, wobei ihr die Schwimmhäute an den Hinterfüßen gute Dienste...
      weiterlesen
  • S
    • Siebenschläfer

      Glis glis
      Siebenschläfer findet man in Kontinentaleuropa bis zum Kaukasus, in Deutschland meist nur südlich der Mittelgebirge. Sie leben in Laub- und Mischwäldern, Parks und (Obst- oder Wein)Gärten. Sie...
      weiterlesen
    • Steinmarder

      Martes foina
      Der Haus- und Steinmarder ist fast weltweit und in ganz Eurasien verbreitet und äußerst anpassungsfähig. Als Kulturfolger leben die Tiere in Großstädten, wo sie auch Dachböden als Verstecke bewohnen,...
      weiterlesen
  • W
    • Waschbär

      Procyon lotor
      Waschbären stammen ursprünglich aus Nordamerika. In Deutschland gibt es mindestens seit 1934 frei lebende Waschbären, die zuvor ausgewildert wurden oder aus der Zucht entkommen waren. Besonders...
      weiterlesen