StartseiteSchädlingsratgeber

Schädlingsratgeber A - Z

Dieser Schädlingsratgeber soll über einige der wichtigsten Haushaltsschädlinge informieren, damit biozidfreie Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit und der menschlichen Vorräte vorgenommen werden können.
Zu jedem Organismus finden Sie eine Beschreibung des Aussehens, des Lebensraumes und der Lebensbedingungen (Verhalten, Ernährung, Fortpflanzung).
Filter
  • A
    • Abortfliege

      Psychoda phalaenoides
      In Deutschland sind etwa 110 Arten der Schmetterlingsmücke bekannt. Abortfliegen halten sich gern in der Nähe verschmutzen Wassers auf (Jauchegruben, Gullys, Kläranlagen). Sie werden z.B. von...
      weiterlesen
    • Algen

      Die meisten Grün-, Kiesel- und Blaualgen sowie die Augentierchen leben freischwebend als Phytoplankton des Wassers oder setzen sich an Oberflächen fest. Unter günstigen Umständen erreichen sie hohe...
      weiterlesen
    • Ameisen, Dickkopfameise

      Pheidole megacephala
      Die Dickkopfameise, auch Afrikanische Dickkopfameise genannt, ist in den Subtropen und Tropen heimisch und wurde vereinzelt auch nach Deutschland eingeschleppt, kann sich dort aber nur in geheizten,...
      weiterlesen
    • Ameisen, Pharaoameisen

      Monomorium pharaonis
      Als ursprünglich in feuchtwarmen Gebieten beheimatete Ameisenart kann die Pharaoameise unter unseren klimatischen Bedingungen nur in ständig und gleichmäßig beheizten Innenräumen überwintern. In der...
      weiterlesen
    • Ameisen, Rotkopfameise

      Crematogaster scutellaris
      Die Rotkopfameise ist im gesamten Mittelmeerraum verbreitet. Sie baut Kartonnester in Hohlräumen von Bäumen, z. B. in abgestorbenen hohlen Ästen oder auch unter der Rinde.. Nur sehr selten werden...
      weiterlesen
    • Ameisen, Weg- und Rossameise

      Lasius niger (Schwarze Wegameise oder Schwarze Gartenameise), Lasius brunneus (Braune Wegameise), Lasius emarginatus (Zweifarbige Wegameise), Camponotus ligniperda und Camponotus herculeanus (Braunschwarze und Schwarze Rossameise)
      Verschiedene Ameisenarten treten als Holzschädlinge auf, darunter die Schwarze, die Zweifarbige und die Braune Wegameise sowie die Rossameise. Die Schwarze Wegameise findet man natürlicherweise in...
      weiterlesen
    • Asiatische Tigermücke

      Aedes albopictus
      Aus dem ursprünglichen Verbreitungsgebiet im Asiatisch-Pazifischen Raum hat sich <i>Ae.</i> <i>albopictus</i> mit dem internationalen Waren- und Personenverkehr weltweit...
      weiterlesen
    • Australischer Teppichkäfer

      Anthrenocerus australis
      Ursprünglich nur in Australien, Neuseeland und Tasmanien beheimatet, ist der Australische Teppichkäfer heute weltweit verbreitet. Wahrscheinlich hat er sich von England über die Niederlande nach...
      weiterlesen
  • B
    • Bakterien

      Bakterien (Bacteria)
      Im Laufe der Evolution haben sich Bakterien an unterschiedlichste Lebensräume angepasst und sind heute ubiquitär vorkommend. Je nachdem wie ihr spezieller Stoffwechsel die verfügbaren Stoffe zur...
      weiterlesen
    • Bettwanzen

      Cimex lectularius
      Bettwanzen treten in bewohnten, geschlossenen Räumen auf. Während der Ruheperioden verstecken sie sich vor allem im Bett, hinter Bildern, abstehenden Tapetenrändern, Scheuerleisten, Lichtschaltern,...
      weiterlesen
    • Bisam

      Ondatra zibethicus
      Der Bisam ist gänzlich an ein Leben im und am Wasser angepasst. Er ist ein hervorragender Schwimmer und Taucher. Bei Wanderungen benutzt er Wasserwege, Kanäle und Gräben, geht aber auch größere...
      weiterlesen
    • Bläuepilze

      Zu den Bläuepilzen zählt man rund 100 verschiedene Pilzarten, darunter vor allem Pilze aus der Abteilung der Schlauchpilze (Ascomycetes).
      Bläuepilze lassen sich am liebsten auf Nadelholz nieder, selten betroffen sind Laubhölzer wie Ahorn, Buche oder Tropenhölzer. Bläuepilze wachsen meist im Splintholz. In der Natur übernehmen Pilze...
      weiterlesen
    • Brauner Splintholzkäfer

      Lyctus brunneus
      Ursprünglich in tropischen Gebieten Südostasiens heimisch, ist er durch Verschleppung weltweit verbreitet und besonders in Holzimportlagern zu finden.
      weiterlesen
    • Bremsen

      Tabanidae
      Bremsen leben in Europa, Nordafrika (bis zum Südrand der Sahara) und Asien (südlich bis zum Himalaja ohne indischer Subkontinent und die arabische Halbinsel) bis in eine Höhe von ca. 2000m. Es gibt...
      weiterlesen
    • Brotkäfer

      Stegobium paniceum
      Der Brotkäfer ist ein Kulturfolger und fast weltweit verbreitet. Er befällt Lebensmittel, von denen sie sich die Larven ernähren. Besonders gefährdet sind Vorräte bzw. Vorratslager z.B. in Bäckereien...
      weiterlesen
    • Bunter Nagekäfer (Totenuhr)

      Xestobium rufovillosum
      Die Nagekäfer leben auf Bäumen (vornehmlich Eichen und Weiden), an morschem Holz oder auch im alten (feuchten) Holz von Fachwerkhäusern und alten Möbeln. Im Frühling suchen die Käfer auch Blüten auf.
      weiterlesen
  • D
    • Dickmaulrüssler

      Otiorhynchus sp., O. sulcatus (Gefurchter Dickmaulrüssler)
      Die Gattung der Dickmaulrüssler ist in Europa, Nordafrika und Asien mit ca. 1000 Arten und Unterarten verbreitet. Neben lange bekannten Arten treten in Deutschland sowohl unter Glas als auch im...
      weiterlesen
    • Diebkäfer

      Ptinus tectus (Australischer Diebkäfer)
      Ursprünglich in Australien, Tasmanien und Neuseeland heimisch, ist der Käfer inzwischen weltweit in Zonen mit gemäßigtem Klima in unterschiedlichen Arten verbreitet. Er wurde etwa um 1900 von England...
      weiterlesen
  • E
    • Echter Hausschwamm

      Serpula lacrymans
      Der Echte Hausschwamm ist ein Holzfäulepilz. Um wachsen zu können, benötigt er <link http://de.wikipedia.org/wiki/Cellulose - extern Cellulose>zellulosehaltige</link> Materialien mit...
      weiterlesen
    • Eichenprozessionsspinner

      Thaumetopoea processionea Linnaeus
      Der Eichenprozessionsspinner bevorzugt lichte Eichenwälder, Bestandsränder,&nbsp; Einzelbäume und Siedlungen in warmtrocknen Regionen oder Jahren. Er kommt häufig in Kombination mit anderen...
      weiterlesen
    • Essigfliege (auch Frucht-, Gär-, Most-, Obst- oder Taufliege)

      Drosophila melanogaster
      Essigfliegen treten immer dann auf, wenn die Temperaturen über 20°C liegen und Obst oder faulende und gärende Stoffe vorhanden sind. Gelagertes Obst oder z.B. offener Wein und Fruchtsäfte in der...
      weiterlesen
  • F
    • Federmilben

      Die einzelnen Arten der Federmilben gehören unterschiedlichen Ordnungen und verschiedenen Familien und Gattungen an. Sie sind oft nach ihren Wirtsarten benannt.
      Weltweit vertreten, befallen Federmilben alle Arten von Vögeln außer Pinguinen. Die einzelnen Milbenarten sind dabei nicht nur auf bestimmte Vogelarten, sondern oft sogar auf unterschiedliche...
      weiterlesen
    • Feuerwanzen

      Pyrrhocoris apterus
      Feuerwanzen sind besonders in den gemäßigten Zonen Europas und Asiens zu Hause. Sie bevorzugen die Bodennähe von Laubbäumen wie Linden, Rosskastanien, Akazien sowie von Malven und Hibiskus. Sie...
      weiterlesen
    • Flöhe

      Ctenocephalides felis (Katzenfloh); C. canis (Hundefloh); Pullex iritans (Menschenfloh)
      Flöhe sind Parasiten, die auf Säugetieren oder Vögeln bzw. in deren Nestern und Schlafstätten leben. Es wird zwischen Nest- und Pelzflöhen unterschieden, wobei Katzen-, Hunde- und Menschenfloh zu den...
      weiterlesen
    • Fransenflügler (auch Thripse, Gewitterfliegen genannt)

      Thysanoptera
      Weltweit existieren rund 5.500 Arten, wovon die meisten in den Tropen leben. In Mitteleuropa gibt es ca. 400 und in Deutschland etwa 210 Arten.
      weiterlesen
  • G
    • Gartenlaubkäfer

      Phyllopertha horticola
      Der Käfer lebt an Waldrändern, in offenem Gelände, Feldern, in Gärten und Hecken. Er ist in Mitteleuropa weit verbreitet, kommt aber auch in Sibirien und der Mongolei vor.
      weiterlesen
    • Gelbfiebermücke

      Stegomyia aegypti, früher Aedes aegypti
      Die Gelbfiebermücke stammt ursprünglich aus Gebieten Afrikas südlich der Sahara. Die an den Menschen angepasste Gelbfiebermücke hat sich mittlerweile weltweit in subtropischen und tropischen Gebieten...
      weiterlesen
    • Gemeiner Nagekäfer, im Volksmund auch „Holzwurm“ genannt

      Anobium punctatum
      In der freien Natur findet man den Nagekäfer an trockenem Laub- und Nadelholz, häufig unter Efeu. Der gemeine Nagekäfer gilt als Trockenholzschädling: Seine Larven befallen verbautes, also kein...
      weiterlesen
    • Gemeiner Speckkäfer

      Dermestes lardarius
      Die Gemeine Speckkäfer ist weltweit verbreitet, stammt jedoch ursprünglich aus Europa und Asien. Verlassene Vogel- und Wespennester (z. B. Taubenschläge) bieten Speckkäfern geeignete Lebensräume....
      weiterlesen
    • Getreideschimmelkäfer

      Alphitobius diaperinus
      Der Käfer ist weltweit vertreten.
      weiterlesen
  • H
    • Halmfliegen

      Chlroropidae
      Halmfliegen leben auf Wiesen, in Massen sieht man sie vor allem im Herbst, sie können dann auch in Häuser eindringen. In den letzten Jahren wurde mehrmals von Massenvorkommen der Gemeinen Halmfliege...
      weiterlesen
    • Hausbockkäfer, umgangssprachlich auch „großer Holzwurm“ oder „Hausbock“ genannt.

      Hylotrupes bajulus
      Der Hausbockkäfer ist sehr weit verbreitet und kommt von Nord Afrika über ganz Europa bis weit nach Asien vor. Seinen natürlichen Lebensraum hat der Käfer im Wald, wo er seine Eier in abgestorbenes...
      weiterlesen
    • Hausmaus

      Mus musculus
      Hausmäuse kommen hautsächlich im menschlichen Siedlungsbereich und in landwirtschaftlichen Betrieben vor. Sie legen ihre Nester oft in unmittelbarer Nähe von Nahrungsmittelvorräten des Menschen an...
      weiterlesen
    • Hausratte

      Rattus rattus
      Im Vergleich zur Wanderratte kommt die Hausratte in Deutschland deutlich seltener vor. Die Hausratte ist relativ wärmeliebend und anders als die Wanderratte in Deutschland selten außerhalb von...
      weiterlesen
    • Hausstaubmilbe

      Dermatophagoides (Gattung)
      Die häufigsten Hausstaubmilbenarten in Europa sind Dermatophagoides pteronyssinus, Dermatophagoides farinae sowie Dermatophagoides microceras. Hausstaubmilben finden sich überall im Staub von...
      weiterlesen
    • Haustaube

      Columba livia domestica
      Als Brutstätten von Haustauben dienen u.a. Gebäudenischen und Simse, Dachböden, Türme, Brücken, Bahnhofshallen und Markthallen Im Bereich der Innenstädte treten punktuell sehr große Populationen an...
      weiterlesen
    • Heimchen (Hausgrille)

      Acheta domesticus
      Die Tiere stammen ursprünglich vermutlich aus Afrika. Heute sind sie weltweit zu finden, besonders in der Nähe menschlicher Siedlungen, wo sie ganzjährig auftreten. Sie mögen warme Aufenthalte mit...
      weiterlesen
    • Holzameise

      Glänzend schwarze Holzameise (Lasius fuliginosus)
      Holzameisen sind weit verbreitet. In Mitteleuropa sind sie überall zu finden. Ihre wabenartigen Nester bauen sie in Totholz, seltener im Erdreich. Ihre Vorliebe für Holz macht sie für den Menschen...
      weiterlesen
    • Honigbiene

      Westliche Honigbiene (Apis mellifera)
      Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der westlichen Honigbiene war Europa, Afrika und der Nahe Osten. Aufgrund der Bedeutung für die Imkerei ist sie heute weltweit verbreitet.
      weiterlesen
    • Hornisse

      Vespa crabro
      Da natürliche Baumhöhlen selten geworden sind, sucht die Königin im Frühjahr oft eine Ersatzhöhle im menschlichen Siedlungsbereich. Solche gern aufgesuchten Nistplätze sind Vogelnistkästen, alte...
      weiterlesen
    • Hummel

      Bombus (Gattungsbegriff)
      Sie leben in den gemäßigten und kühleren Regionen der Nordhalbkugel und sind in Europa und Asien besonders artenreich. In sehr warmen Regionen findet man sie nur im Gebirge. Die Hummel gehört zu den...
      weiterlesen
  • K
    • Kellerassel

      Porcellio scaber
      Kellerasseln halten sich an dunklen und vor allem feuchten Orten wie z.B. einem Keller auf (siehe Ausführungen zum Aussehen) und verkriechen sich dort meist unter Gegenständen.
      weiterlesen
    • Kleidermotte

      Tineola bisselliella
      Kleidermotten bevorzugen beheizte Räume und können während des gesamten Jahres angetroffen werden. Die Flugzeiten liegen zwischen Mai und August, wobei die Männchen häufiger fliegen als die Weibchen....
      weiterlesen
    • Kopflaus

      Pediculus humanus capitis
      Kopfläuse sind weltweit und ausschließlich am Menschen als einziger Wirtsart verbreitet. Am häufigsten kommt Kopflausbefall bei Kindern, insbesondere im Vor- und Grundschulalter, vor.
      weiterlesen
    • Kornkäfer

      Sitophilus granarius
      Der Kornkäfer ist weltweit verbreitet, aber nur in gemäßigten Breiten ein Problem, wo er vor allem in Getreide- und anderen Vorratslagern zu finden ist, mitunter auch in Wohnungen.
      weiterlesen
    • Krätzmilbe

      Sarcoptes scabiei var. hominis
      Die Krätzmilbe kommt weltweit vor.
      weiterlesen
    • Kräuterdieb

      Ptinus fur
      Durch den weltweiten Handel wird auch der Kräuterdieb weltweit verbreitet. Er ist besonders in Vorratslagern, in der Natur in Vogelnestern und verrottetem Holz zu finden.
      weiterlesen
    • Kugel- oder Buckelkäfer

      Gibbium psylloides
      Der Buckelkäfer stammt vermutlich aus dem arabischen und vorderasiatischen Raum und ist inzwischen weltweit verbreitet. In Deutschland kommt er nur in menschlicher Umgebung vor. In alten...
      weiterlesen
  • L
    • Lebensmittelmotten

      Kupferrote Dörrobstmotte (Plodia interpunctella), Mehlmotte (Ephestia (Anagasta) kühniella), Samenmotte (Hofmannophila pseudospretella), Kornmotte (Nemapogon granellus), Mehlzünsler (Pyralis farinalis)
      Lebensmittelmotten sind weltweit als Vorratsschädlinge verbreitet. In Europa sind besonders fünf Arten in ihrem Auftreten als Schädling relevant: <ul><li>Die Dörrobstmotte kommt häufig...
      weiterlesen
  • M
    • Maikäfer

      Melolontha melolontha, Melolontha hippocastani, Melolontha pectoralis
      Die Gattung der Maikäfer (Feld- und Waldmaikäfer) gehört zur Familie der Blatthornkäfer und ist in Deutschland mit drei Arten vertreten: der Waldmaikäfer (Melolontha hippocastani, insbesondere in...
      weiterlesen
    • Marderhund

      Nyctereutes procyonoides
      Der Marderhund (auch Enok oder Tanuki genannt) aus der Ordnung der Raubtiere gehört zur Familie der Hunde. Ursprünglich war der Marderhund im östlichen Asien von Sibirien bis Vietnam und Japan zu...
      weiterlesen
    • Marienkäfer

      Coccinellidae
      Die Familie der Marienkäfer gehört zur Ordnung der Käfer innerhalb der Klasse der Insekten. In Europa leben über 250 Arten und Unterarten, für Deutschland geht man von rund 70 Arten aus. Weltweit...
      weiterlesen
    • Maulwurf, Europäischer

      Talpa europaea
      Der Maulwurf kommt in fast ganz Europa vor, mit Ausnahme der kalten Gebiete Eurasiens.
      weiterlesen
    • Mehlkäfer

      Tenebrio molitor
      Die nachtaktiven Käfer leben als Kulturfolger in Haushalten, Bäckereien und Mühlen, wo sie sich von Vorräten wie Getreide, Mehl und Backwaren ernähren. Der Käfer kann aber auch in Vogelnestern leben...
      weiterlesen
    • Mehlmilbe

      Acarus siro
      Mehlmilben treten weltweit v. a. in den gemäßigten Breiten als Vorratsschädlinge auf. Am häufigsten kommen sie in Getreidelagern, Silos, Mühlen und Bäckereien vor. Von hier aus gelangen die Milben...
      weiterlesen
    • Messingkäfer

      Niptus hololeucus
      Der Messingkäfer ist weltweit verbreitet, man findet ihn vor allem in alten Häusern, landwirtschaftlichen Anwesen, auch in Brauereien und Mälzereien. Der verwandte Kleine Messingkäfer...
      weiterlesen
    • Mink

      Neovison vison
      Der Mink (Amerikanischer Nerz) ist ein Raubtier aus der Familie der Marder. Er ist nur entfernt mit dem Europäischen Nerz verwandt, der in Deutschland seit 1925 ausgestorben ist. Der Mink stammt...
      weiterlesen
  • N
    • Nutria oder Sumpfbiber

      Myocastor coypus
      Als Lebensraum dienen der Nutria Gewässer aller Art; sie führt eine amphibische Lebensweise. Das Schwimmen beherrscht sie meisterlich, wobei ihr die Schwimmhäute an den Hinterfüßen gute Dienste...
      weiterlesen
  • O
    • Ohrenkneifer, Ohrwurm

      Forficula auricularia
      Ohrenkneifer leben in Gärten, Parks und Waldrändern und sind Wärme liebend. Sie sind nacht- bzw. dämmerungsaktiv und verstecken sich am Tage unter Laub, in Baumrinden und unter Steinen oder...
      weiterlesen
  • P
    • Parkettkäfer

      Lyctus linearis
      Ursprünglich in Mitteleuropa heimisch ist der Parkettkäfer mittlerweile auch in Nordamerika verbreitet.
      weiterlesen
    • Pelzkäfer, Brauner und Gemeiner oder Gefleckter Pelzkäfer

      Attagenus smirnovi (Brauner Pelzkäfer), Attagenus pellio (Gemeiner oder Gefleckter Pelzkäfer)
      Pelzkäfer gehören wie auch Teppichkäfer zur Familie der Speckkäfer. Im Volksmund werden verschiedenen Arten der Speckkäfer verallgemeinernd als Pelzkäfer bezeichnet. Der Braune Pelzkäfer stammt...
      weiterlesen
  • R
    • Rapsglanzkäfer

      Brassicogethes oder Meligethes aeneus (Fabricius, 1775)
      Der Rapsglanzkäfer kommt in Europa wie auch in Nordamerika, Nordafrika und Asien vor, besonders in Gebieten mit offenem Land, Felder, Grasland, Waldränder, Gärten und Parks.
      weiterlesen
    • Reismehlkäfer

      Tribolium spp.
      Ursprünglich vor allem in Indien und Südostasien zu Hause, sind Reismehlkäfer inzwischen durch den globalen Handel mit Nahrungsmitteln weltweit verbreitet. Da die Käfer kälteempfindlich sind, findet...
      weiterlesen
    • Rote Vogelmilbe

      Dermanyssus gallinea
      Die Rote Vogelmilbe befällt zur Blutaufnahme Wildvögel, aber auch Hausgeflügel und Ziervögel. Zum Wirtsspektrum gehören u.a. Hühner, Tauben und Gänse. Die Milbe ist ein temporärer Ektoparasit, lebt...
      weiterlesen
  • S
    • Schaben

      Blattella germanica (Deutsche Schabe), Blatta Orientalis (Kakerlake), Periplaneta americana (Amerikanische Schabe)
      Weltweit sind ca. 3500 Schabenarten bekannt, davon kommen die meisten in den Tropen und Subtropen vor. Der überwiegende Teil der Arten tritt im Freiland auf und hat als Gesundheitsschädling keinerlei...
      weiterlesen
    • Schildzecken

      Ixodes ricinus (Holzbock), Dermacentor reticulatus (Auwaldzecke)
      Schildzecken sind dort anzutreffen, wo die Bedingungen (hohe Luftfeuchte, geeignete Temperaturen) günstig und ihre Wirtstiere (Mäuse, Igel, Vögel, Wild- und Weidetiere) reichlich vorhanden sind. Dies...
      weiterlesen
    • Schmeißfliege

      Calliphora vicina
      Weltweit kommen über 1000 Arten von Schmeißfliegen vor, in Deutschland sind es allein mehr als 40 Arten. Die ausgewachsenen Tiere treten praktisch in allen Lebensräumen auf. Man findet sie auf Blumen...
      weiterlesen
    • Schnecken

      Gastropoda bzw. Bauchfüßer
      Schnecken bilden eine Tierklasse aus dem Stamm der Weichtiere (Mollusca). Schätzungen gehen von weltweit etwa 100.000 existierenden Schneckenarten aus. Schnecken besiedeln fast jeden Lebensraum vom...
      weiterlesen
    • Siebenschläfer

      Glis glis
      Siebenschläfer findet man in Kontinentaleuropa bis zum Kaukasus, in Deutschland meist nur südlich der Mittelgebirge. Sie leben in Laub- und Mischwäldern, Parks und (Obst- oder Wein)Gärten. Sie...
      weiterlesen
    • Silberfischchen

      Lepisma saccharina
      Silberfischchen treten in Mitteleuropa fast ausschließlich in menschlichen Behausungen auf. Tagsüber halten sie sich in dunklen Ritzen und Spalten wie z.B. hinter Fußbodenleisten oder unter...
      weiterlesen
    • Spinnen

      Spinnentiere (Arachnida), Webspinnen (Araneae), Hausspinne oder Große Winkelspinne (Tegenaria atrica)
      Mit Spinnen sind im Alltag meist Arten der Ordnung der Webspinnen gemeint. Diese gehören zur Klasse der Spinnentiere. Weitere Ordnungen sind z.B. Weberknechte, Skorpione und Milben (einschließlich...
      weiterlesen
    • Stechmücken

      Culex spec., Anopheles spec., Aedes spec.
      Weltweit sind etwa 3500 unterschiedliche Stechmückenarten bekannt, von denen in Mitteleuropa über 100 Arten vorkommen. In Deutschland sind etwa 50 Arten aus sieben Gattungen heimisch. Da die gesamte...
      weiterlesen
    • Steinmarder

      Martes foina
      Der Haus- und Steinmarder ist fast weltweit und in ganz Eurasien verbreitet und äußerst anpassungsfähig. Als Kulturfolger leben die Tiere in Großstädten, wo sie auch Dachböden als Verstecke bewohnen,...
      weiterlesen
    • Stubenfliege

      Musca domestica
      Stubenfliegen kommen außer in Wüsten weltweit vor: sie sind typische Kulturfolger. Ihre Maden entwickeln sich in faulender organischer Substanz und Kot. Die erwachsenen Tiere ernähren sich von...
      weiterlesen
  • T
    • Taubenzecken, Europäische Taubenzecke

      Argas reflexus
      Die Europäische Taubenzecke befällt vorwiegend Tauben und ist in Europa nur in oder an Bauwerken zu finden, die vom Menschen geschaffen worden sind. Sie tritt nicht in der freien Natur auf. Ihre...
      weiterlesen
    • Teppichkäfer (Braunwurz-Blütenkäfer)

      Anthrenus scrophulariae
      Der Teppichkäfer oder Braunwurz-Blütenkäfer ist in der Natur ein sehr nützliches Insekt, da er mithilft, mumifizierte Kadaver mit Fell zu beseitigen. In der Nähe des Menschen legt er jedoch gerne...
      weiterlesen
    • Trauermücke

      Sciaridae
      Trauermücken kommen weltweit in vielen unterschiedlichen Arten vor. Besonders sind sie in feuchten Lebensräumen zu finden, Wäldern, Mooren, Feuchtwiesen, wo sie sich unter Laub und Pflanzen...
      weiterlesen
  • V
    • Viren

      Viren
      Viren sind keine selbständigen Organismen mit eigenem Stoffwechsel, sondern bedienen sich zu ihrer Vermehrung lebender Zellen. Sie sind ubiquitär vorhanden und man kann davon ausgehen, dass jedes...
      weiterlesen
  • W
    • Wanderratte

      Rattus norvegicus
      Die Wanderratte ist als Kulturfolger des Menschen weltweit verbreitet. Im menschlichen Siedlungsbereich sind Wanderratten häufig in Kanalisationsanlagen, Tierställen, Kellern, Tiergärten,...
      weiterlesen
    • Waschbär

      Procyon lotor
      Waschbären stammen ursprünglich aus Nordamerika. In Deutschland gibt es mindestens seit 1934 frei lebende Waschbären, die zuvor ausgewildert wurden oder aus der Zucht entkommen waren. Besonders...
      weiterlesen
    • Wespe

      Gemeine Wespe (Paravespula vulgaris) und Deutsche Wespe (Paravespula germanica)
      In Deutschland kommen mehrere staatenbildende Wespenarten vor, von denen aber nur zwei – die Gemeine Wespe und die Deutsche Wespe – aufgrund ihres Verhaltens (Anfliegen von menschlichen...
      weiterlesen
    • Wildbienen

      Apiformes
      Die Bienen sind Fluginsekten und bilden eine Überfamilie, die zur Ordnung der Hautflügler gehören und zur Teilordnung der Stechimmen. Man kann sie nach ihrem Sozialverhalten unterscheiden: Staaten...
      weiterlesen
    • Wühlmäuse

      Microtus arvalis (Feldmaus), Arvicola terrestrs (Schermaus)
      Schermäuse legen ihre Gangsysteme bevorzugt in leichten bis mittelschweren Böden an. Auf Wiesen und Weiden, in Obstanlagen oder in Gärten und Parkanlagen verraten sie sich durch ihre Wühl- und...
      weiterlesen